Fredi Jirkal/Pepi Hopf


19. Juni 2019: FREDI JIRKAL/PEPI HOPF

Fredi Jirkal, der als Senkrechtstarter der Wiener Szene gehandelt wird: Pausbacken, ein treuherziger blauer Augenaufschlag – trotz seiner 18-jährigen Postlertätigkeit ist Jirkal nicht erwachsen!

Jirkal bringt das Beste aus allen Programmen aber auch Aktuelles, manchmal auch ganz Neues – jedenfalls aber authentisch, spontan und „situationselastisch“.

Pepi Hopf bringt das Beste aus seinem Programm „Gemmas an“

„Gemmas an“ entspricht im Englischen „let´s go“ – jedoch ohne optimistischen Unterton. Es bedeutet die ureigene Einstellung des Österreichers zur Arbeit: „Freuen tuats mi ned, aber es hilft ja nix.“

Unser Verhältnis zur Arbeit könnte seltsamer nicht sein. Wir studieren, damit wir uns bei der Arbeit nicht anstrengen müssen und um dann unser Geld ins Fitnessstudio zu tragen.

Wird es in Zukunft noch Arbeit geben, oder gehen schon bald Roboter für uns zum AMS? Und wird die Arbeit jemand vermissen, wo doch schon meine Großmutter sagte:“ Lieber mit Dreck handeln, als mit Gold arbeiten.“

Beginn: 20:00 Uhr, Josef-Kraus-Park, Kronberg

Tickets online bei Ticketjet oder telefonisch unter 0664/325 92 81.